Gefüllte Süßkartoffel (vegan + glutenfrei)

Gefüllte SüßkartoffelHeute gibt es mal wieder eine kleine Inspiration für ein herzhaftes Gericht. Ich liebe Süßkartoffeln – in jeder Form und Zubereitungsvariante. Doch manchmal ist mir auch danach sie einfach pur zu genießen, nicht in einem Kuchen oder Curry. Im Ofen zubereitet und minimalistisch ergänzt durch wenige andere Komponenten zeigt die Süßkartoffel hier ein ganz anderes Gesicht 🙂

Die gefüllte Süßkartoffel ist ein kleiner Throw-back in die Zeit, als ich noch in China gelebt habe. Dort findet man fast das ganze Jahr über kleine Stände am Straßenrand, wo frisch zubereitete, auf Kohlen gebackene Süßkartoffeln zum Auslöffeln verkauft werden. Wenn man sie pur genießt, vor allem gebacken, zergeht einem die Süße förmlich auf der Zunge! Ein wirklicher Genuss!

Ob Süßkartoffeln nun wirklich gesünder sind als normale Kartoffeln? Darüber lässt sich sicher streiten. Ein wirklicher Bonus ist, dass Süßkartoffeln einen wesentlich geringeren glykämischen Indix und eine geringere glykämische Last haben, was den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen lässt und sozusagen für mehr Ruhe bezüglich des Blutzuckers sorgt. Dazu hat eine Süßkartoffel super viel Vitamin A und ist antioxidantienreicher als eine Kartoffel. Auch hat die Süßkartoffel weniger Stärke, was als positiv zu werden ist. Dafür hat eine normale Kartoffel jedoch viel, viel mehr Vitamin C, enthält keinen Zucker (denn sie schmeckt ja auch nicht süß) und steht in Punkto Mineralien der Süßkartoffel nichts nach. Dazu hat sie sogar noch weniger Kalorien. Es gibt also für beide Knollen Argumente, die dafür oder dagegen sprechen. Daher kann man guten Gewissens einfach immer mal variieren oder vielleicht einfach den Geschmack entscheiden lassen 🙂 Für mich liegt die süße, weiche Süßkartoffel daher sehr weit vorn 😉

SüßkartoffelFür 1 Portion braucht man:

  • 1 Süßkartoffel
  • 1/2 Tasse Joghurt
  • 1 Zitrone
  • 1 Hand voll Granatäpfelkerne

Die Süßkartoffel wird zunächst auf ein Backblech gelegt und für ca. 20-25min in den 200°C vorgeheizten Ofen geschoben. Es ist wichtig, dass der Ofen richtig heiß ist. Die Süßkartoffel kann erst dann richtig weich werden. Je nach Beschaffung des Ofens dauert es länger oder kürzer. Bei mir sind es ungefähr 20min, bis die Süßkartoffel (bei Umluft!) weich ist. Man kann zwischendurch auch die Stäbchenprobe durchführen.

Während die Süßkartoffel im Ofen ist, kann man das Joghurtdressing zubereiten. Hierfür gibt man den Joghurt in ein kleines Schälchen. Dann presst man die Zitrone aus und gibt den Saft zu dem Joghurt, um dann beides miteinander zu vermengen. Nach Geschmack kann man auch noch etwas Salz hinzufügen. Für mich reicht diese intensive Zitronen-Joghurt-Kombi jedoch total aus!

Wenn die Süßkartoffel fertig ist, kann sie aus dem Ofen geholt werden. Dann kann sie direkt auf einen Teller gelegt werden und der Länge nach eingeschnitten werden. Hierbei muss man nur etwas vorsichtig sein: je weicher die Süßkartoffel, desto zerbrechlicher!

Anschließend gibt man das Zitronen-Joghurt-Dressing darüber und bestreut die Süßkartoffel noch mit Granatapfelkernen. (Optional kann man auch noch etwas schwarzen Sesam und ein wenig Minze als Deko hinzugeben!)

Süßkartoffel

Ich wünsche euch einen guten Appetit und hoffe, ich konnte euch mit meinen Fotos ein bisschen auf den Geschmack bringen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.