Guten Morgen Porridge – eine klassische Anleitung

Heute gibt es ein leckeres Rezept für ein Frühstücksporridge. Porridge ist für mich das Frühstück schlechthin, reich an gesunden Vitalstoffen und super schnell zubereitet. Unvergleichbar lecker ist es oben drein und gibt mir viel Energie für den gesamten Tag!

Porridge kommt aus dem Englischen ist ein anderer Begriff für „Oatmeal“ und bedeutet einfach Brei, bzw. Haferbrei. Ursprünglich wurde Porridge nur mit Haferflocken und Wasser, bzw. Milch zubereitet und anschließend mit verschiedenen Früchten verfeinert. Dies ist jedoch eine ideale Basis, die man mit leckeren, gesunden Zutaten erweitern und variieren kann. Porridge ist daher prinzipiell immer vegan und glutenfrei.

Klassischerweise besteht ein Porridge für mich aus folgenden 4 Komponenten:

  1. Flocken wie z.B. Haferflocken, Buchweizenflocken o.ä. (bzw. Flohsamenschalen für eine bessere, feste Konsistenz)
  2. Kerne und Nüsse wie z.B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Cashews oder Walnüsse
  3. Geschmacksgeber wie z.B. Gewürze und auch Süße wie z.B. Agavendicksaft oder Datteln
  4. eine Flüssigkeit zum Quellen wie z.B. Nussmilch oder alternativ nur Wasser

Heute habe ich folgende Zutaten gewählt:

  • 1 EL Flohsamen
  • 2 EL Erdmandelmehl
  • etwas Zimt und Kurkuma
  • 1 Hand voll Walnüsse
  • 5 Datteln, in kleine Scheibchen geschnitten
  • 5 EL Haferflocken

Alle Zutaten werden in einer kleinen Schüssel vermengt und mit 1 Tasse Nussmilch (ca. 200ml) aufgegossen. Anschließend alles einmal kräftig umrühren und ein wenig aufquellen lassen. Ich bereite mein Porridge meistens abends zu, dann kann es über Nacht stehen und wartet am nächsten Morgen bereits vorbereitet auf mich im Kühlschrank. Klassischerweise nennt man es dann auch „Overnight-Oats“. Es reicht jedoch auch, wenn man es ein paar Stunden vorher zubereitet. Der Vorteil ist, dass es dadurch cremig weich wird, weil alle Zutaten aufquellen und sich verbinden. Außerdem sind Nüsse und Kerne, wie auch Trockenfrüchte, dadurch wesentlich besser verdaulich.

Als Dekoration eignen sich verschiedene Früchte. Ich habe mich heute für Apfel, kleine Kiws und Blaubeeren entschieden. Dazu gibt es noch einen großen Klecks Erdnussmus! Als Extra-Topping noch ein paar Kakaonips und etwas Granola, das gibt mehr „Biss“ und sieht dazu schön aus:-)

0 Kommentare Gib deinen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.