Schnelle vegane und glutenfreie Pizzaecken

Vegane und glutenfreie Pizzaecken
Vegane und glutenfreie Pizzaecken

Kennt ihr das auch? Man geht durch die Stadt und läuft an dem einen oder anderen Restaurant vorbei – und es riiiiecht ganz wunderbar nach leckerem Essen! Plötzlich überkommt einen der Heißhunger und man hat richtig Appetit auf etwas Knuspriges mit mediterranem Geschmack; etwas, was man sonst eigentlich gar nicht so häufig ist: Pizza. So ging es mir zumindest vor Kurzem und als ich genau diesen Appetit stillen wollte, fiel mir auf, dass ich für eine schnelle und einfache Variation sogar noch alle Zutaten daheim hatte. Gesagt getan, landeten wenig später diese leckeren Pizzaecken auf meinem Teller. Am Ende haben sie so gut geschmeckt, dass wir sie schon kurz darauf zusammen mit Freunden gemacht haben – alle waren begeistert!

Um 1 Person satt zu bekommen braucht man in etwa:

Vegane und glutenfreie Pizzaecken
Vegane und glutenfreie Pizzaecken
  • 2 Scheiben (glutenfreies) Vitalkostbrot
  • etwas Tomatenmark
  • frisches Basilikum
  • ein paar Oliven
  • 1 Hand voll Cashew-Feta*
  • optional Balsamico-Creme
  • optional zusätzlich mediterrane Kräuter

Für den Cashewfeta weicht man am Vortag ca. 150g Cashewkerne in Wasser ein. Diese werden jetzt kurz gewaschen und gespült und dann mit ca. 1 Liter frischem, gefiltertem Wasser aufgegossen und dann im Mixer so lang gemixt, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht. Diese wird dann durch einen Nussfilter gedrückt. Die zurückbleibende Flüssigkeit kann dann als Nussmilch für z.B. ein Frühstück weiter verwendet werden. Die im Nussfilter zurückbleibende festgedrückte Nussmasse stellt nun die Basis für den Cashewfeta dar 🙂 Wer also bisher schon öfter mal selbst Nussmilch hergestellt hat und nicht wusste, was er mit den Resten tun soll, kennt nun also eine wunderbare Verwendung! 😉 Der Cashewfeta hält sich in einer geschlossenen Dose im Kühlschrank ca. 3-4 Tage.

Die Brotscheiben werden auf das Backblech gelegt und zunächst mit Tomatenmark bestrichen. Ich habe pro Scheibe in etwa 1 EL verwendet. Anschließend bröckelt man den Cashewfeta darüber und verteilt ihn gleichmäßig auf den Brotscheiben. Zum Schluss kommen noch die Oliven hinzu. Diese kann man (wie in den Bildern abgebildet) in Scheibchen schneiden. Es wäre aber auch ok, sie einfach zu halbieren oder bequemerweise auch im Ganzen auf den Pizzaecken zu verteilen.

Nun kommen die fertig belegten Pizzaecken in den Ofen und werden für ca. 15-20 min bei ca. 180°C gebacken. Währenddessen kann man schon einmal das Basilikum vorbereiten: das Basilikum wird gezupft, gewaschen und dann klein geschnitten, bzw. klein gezupft, damit es dann später auf den Pizzaecken verteilt werden kann.

Wenn die Pizzaecken fertig gebacken sind (und ich kann euch sagen: die ganze Wohnung riecht nach Pizza!!), nimmt man sie aus dem Ofen und bestreut sie mit Basilikum. Als Extra-Topping habe ich zusätzlich noch eine (dunkle) Balsamico-Creme darauf verteilt. Es gibt dem Ganzen noch einmal eine nussige Note, ist aber wirklich nur ein optionales „On-top“ 🙂

Zum Schluss kann man die Brotscheiben noch einmal quer durchschneiden, dann hat man auch echte Pizzaecken und nicht nur Pizzabrote 😉 Das sieht super lecker aus und isst sich auch ganz bequem!

Vegane und glutenfreie Pizzaecken
Vegane und glutenfreie Pizzaecken

Ich wünsche guten Appetit und hoffe, diese schnelle und gesunde Variante überzeugt euch genauso sehr wie mich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.