Sternen-Plätzchen (vegan + glutenfrei)

Sternen Plätzchen

Ich habe in den letzten Monaten tatsächlich viel gebacken und habe mich zuletzt auch oft an Plätzchen probiert. Leider sind mir die Versuche nicht immer gelungen. Um so mehr freue ich mich nun ein Rezept mit euch zu teilen, was in jedem Fall gelingt und super einfach ist! Die Plätzchen sind, wie alle Rezepte auf meinem Blog, vegan und glutenfrei und kommen ohne herkömmlichen Zucker aus. Man könnte also fast annehmen, dass sie gesund sind 😉 Sind sie natürlich auch, doch man muss natürlich trotzdem aufpassen, dass man nicht zu viel davon isst, was ganz schnell passieren kann, weil sie echt lecker sind! 🙂

Sternen Plätzchen

Man kann, falls man keine Stern-Ausstechform hat, natürlich auch Plätzchen in einer anderen Form backen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Ich habe mich praktischerweise für Zutaten entschieden, die ich alle noch in meinem Vorratsschrank habe. Doch natürlich kann man hier variieren, falls man das eine oder andere nicht mehr zu Hause hat.

Sternen Plätzchen

Für eine große Ladung Kekse braucht man:

  • 1 Tasse Buchweizenmehl
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 1 EL gemahlene Chiasamen
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Kokosöl (in weicher Konsistenz!)
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 100ml kaltes Wasser

Zunächst gibt man das Mehl, den Kokosblütenzucker und die gemahlenen Chiasamen in eine große Schüssel und verrührt alles miteinander. Anschließend gibt man den Agavendicksaft, das Kokosöl und die Erdnussbutter hinzu und vermengt alle Zutaten. Zum Schluss gibt man das Wasser mit hinein. Dieses muss sehr kalt sein. Die 100ml sind dabei nur ein Richtwert. Es kann sein, dass man etwas weniger braucht, daher ist es von Vorteil, wenn man es langsam hinzu gibt und vorsichtig unterrührt, bis langsam ein knetbarer Keksteig entsteht. Eventuell braucht mana uch ein bisschen mehr, wenn der Teig noch zu trocken ist. Notfalls kann man zum Schluss beim Kneten, falls der Teig zu matchig ist, noch ein bisschen Mehl hineinkneten.

Für die Bindung im Teig sind hauptsächlich die Chiasamen verantwortlich, die eine große Bindungskraft in Kombination mit dem kalten Wasser haben. Diese kann man ggf. auch durch Leinsamen ersetzen, jedoch sind sie ein elementarer Bestandteil der Plätzchen! Die Süße kommt von dem Kokosblütenzucker und dem Agavendicksaft. Hier kann man variieren oder natürlich je nach Geschmack mehr oder weniger verwenden. Das Kokosöl und die Erdnussbutter sind dafür verantwortlich, dass die Plätzchen schon weich schmecken und nicht zu kross werden!

Wenn der Teig eine gute Konsistenz hat, kann man ihn auf der bemehlten Fläche ausrollen und Plätzchen ausstechen. Wenn man eher weiche Plätzchen möchte, dann lässt man den Teig ein bisschen dicker, ist man eher der Knusperfan, dann rollt man den Teig sehr dünn aus 🙂

Die ausgestochenen Plätzchen können dann bei ca. 160°C für ca. 10-12min im vorgeheizten Ofen gebacken werden. Ich mag meine Plätzchen ganz pur. Daher habe ich sie nicht dekoriert oder mit weiteren Extras verziert, doch der Fantasie sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt – sicher passen schokoladige Kouvertüre, Zuckerguss uvm. ganz wunderbar. Doch auch ohne irgendein Topping sind die Sternenplätzchen super lecker!!

Sternen Plätzchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: